Was macht ein Hamamtuch einzigartig?

Es werden nur natürliche Fasern verwendet

Bei der Herstellung von Hamamtüchern verwendet man hauptsächlich Baumwolle. Gern verwendete alternativen sind Leinen oder Bambusfasern.

Die älteste Kulturpflanze der Welt ist für seine Saugfähigkeit bekannt. Zudem ist sie sehr hautfreundlich und langlebig.

Hamamtücher sind sehr strapazierfähig

Die verwendete Bindetechnik, die Leinwandbindung ist die festeste Art der Bindung; daher sind die Tücher sehr strapazierfähig. Gleichzeitig werden sie sehr fein gebunden und dadurch entsteht weniger Volumen.

Ein Hamamtuch hat eine sehr kurze trockenzeit

Weniger Volumen bedeutet kürzere Trockenzeit. So trocknen Hamamtücher schneller als gewöhnliche Handtücher. 

Sie sind federleicht

Weniger Volumen bedeutet auch, sie benötigen weniger Platz. Hamamtücher nehmen im Vergleich zu Frottehandtüchern bei gleicher Größe nur ein Drittel des Gewichts ein und passen daher in jede Reise- oder Badetasche.

Hamamtüchern eignen sich als natürliche Alternative zu Mikrofaserhandtüchern

Hamamtücher sind eine natürliche Alternative zu Mikrofaserhandtüchern, welche gerne zu Reisen mitgenommen werden. Zudem fühlen Sie sich auf der Haut angenehmer an. 

Hamamtücher sind vielfältig anwendbar

Ob fürs Yoga oder Fitness, als Strandtuch oder Badetuch, als Picknickdecke oder als Sonnenschutz. Die Einsatzmöglichkeiten sind hier grenzenlos.

Entdecken Sie jetzt unsere Auswahl an verschiedenen Hamamtuch-Kollektionen.